coffeinpulver

coffeinpulver

Coffeinpulver? Naja! – wird sich der ein oder andere jetzt denken. Dann doch lieber Instantkaffee oder gar nichts. Ja, kann ich vestehen. Mit Genuss hat das rein gar – überhaupt – nullkommanichts zu tun. Es ist sogar ziemlich ekelig und bitter wenn man dies irgendwie kostet und pur in den Mund bekommt.

Sicherlich ist der übermäßige, hochdosierte Konsum auch wirklich nicht anzuraten und auch der übertriebene Mischkonsum mit Alkohol sollte nicht Mittel der Wahl sein. In Momenten allerdings in denen schnell eine aufputschende Wirkung benötigt wird und leider keine Espressomaschine zur Hand ist kann es vielleicht doch gut sein Coffeinpulver einstecken zu haben? Ich weiss es nicht – ich für meinen Teil bin da etwas zwiegspalten.



Schlaf allerdings ist durch nichts zu ersetzen und wer beim Autofahren Müdigkeit versprürt sollte für eine entsprechende Erholung sorgen. Man riskiert schliesslich nicht nur sein eigenes Leben sondern auch das der anderen.

Bis in die zweitausender war Coffein sogar als Dopingmittel im Profisport geächtet – mit sehr hohen Obergrenzen zwar, aber immerhin. Heute ist das nicht mehr so, aber zum Sport wird noch immer darauf zurück gegriffen. Auch um gewisse Medikamente in ihrer Wirksamkeit zu unterstützen, Aspirin wird zum Beispiel mit dem Faktor 1,3 Erhöht. Lernnächte werden länger, Sportler laufen weiter, Partys werden ausufernder…auch wenn es legal ist, man sollte seine Grenzen kennen und diese nicht zu weit nach oben verschieben zu versuchen.
Lieber den ein oder anderen Kaffee zischen.
Der ist nämlich auch eine sinnliche Erfahrung.

Trotz alledem gibt es zu Hauf Anbieter für Coffeinpulver – also scheint es auch einen Markt dafür zu geben.
Habt ihr Erfahrungen damit?





Habt ihr Erfahrungen zu diesen Produkten oder wünscht euch eine bestimmte Ergänzung? Teilt sie mit uns!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre EMail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Share

Schreibe einen Kommentar