Tamper

Der Tamper – ein wichtiges Hilfsmittel beim Kaffee

To Tamper, also andrücken, verdichten gab diesem Hilfsmittel der Kaffeezubereitung seinen Namen – der Tamper.

Dieser ist auch unter dem Namen Kaffeedrücker oder Kaffeemehlstampfer bekannt, aber mal ehrlich, das ist ja viel zu umständlich.

Dieses Werkzeug wird dazu eingesetzt sein gemahlenes Kaffeepulver im Siebträger oder in seiner Espressokanne nach einfüllen so zu verdichten, dass das Wasser nicht einfach nur durchfließt sondern genau im richtigen Maß aufgehalten wird sodass genügend Zeit während der Passage verbleibt die Aromen und das Coffein herauszulösen.

Tamper
Tamper

Das (am besten) frisch gemahlene Kaffeepulver wird in das Sieb eingefüllt, etwas geglättet, durch aufklopfen zum Beispiel, und dann mit dem Tamper angepresst. Gerade eben handfest, es kostet etwas Übung und Gefühl bis man das richtige Maß gefunden hat.
Es gibt fast schon wissenschaftliche Abhandlungen über den Anpressdruck, ja sogar einstellbare Werkzeuge die bei einer gewählten Kraft auslösen – ähnlich einem Drehmomentschlüssel beim Reifenwechsel…wers braucht.

Wichtig ist am Ende sowieso nur was auch schmeckt und Geschmack ist eine durchaus streitbare Angelegenheit.

Tamper

Bei der Espressozubereitung wird durch die Verdichtung allerdings das gesamte Aroma und auch die Crema gesteuert.
Bei 7 Gramm im Einzelsieb sollte die Durchlaufzeit etwa 25 Sekunden betragen.
Je fester getampert desto langsamer der Durchlauf, desto höher der Druck der durch die Pumpe in der Espressomaschine aufgewendet werden muss, desto aromatischer das Ergebnis.
Umgekehrt verhält es sich diametral dazu.

Ein Tamper besitzt also durchaus seine Daseinsberechtigung.
Noch dazu handelt es sich um richtige Hingucker und kann in vielen verschiedenen Materialkombinationen erstanden werden.
Persönlich gefallen mir die in der Edelstahl Presskopf und Holzgriffkombination sehr gut.
Die auswahl ist mannigfaltig…nur…nur…von denen aus Plaste sollte man die Finger lassen.
Die taugen nichts.

Tamper

Neben dem eigenen Geschmack sollte man eine Sache beachten – der richtige Durchmesser.
Dieser sollte so gut wie möglich in das Sieb passen.

Andere Gesichtspunkte wie die Form des Presskopfes, diesen gibt es Flach, Sphärisch, Asphärisch, Profiliert schlachmichtot…
…Philosophie…wichtig ist, dass  das Mehl angepresst wird.
Ich habe das jahrelang mit einer Pfeffermühle gemacht. 🙂

Eine Auswahl von Tampern

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.