espressissimo

brasilien ist weltmeister der kaffeeproduktion

Brasilien ist Weltmeister!
Aber nicht nur immer und immer wieder im Fussball – sondern auch in der Kaffeeernte.
Wer exzellenten Kaffee und Espresso zu schätzen weiß, kennt bestimmt die Bohnensorte „Brasil Santos“

Diese Sorte ist die Basis für fast alle gängigen Kaffeemischungen. Meist macht diese Sorte 50% der Mischungen aus und dominiert wie keine andere Kaffeebohne den Geschmack vieler bekannter Kaffeemarken und Sorten.

Die Brasil Santos Bohne ist relativ mild und gehört zur Bohnenfamilie der Arabicas, die auch auf niedrigeren Höhen wachsen, also auch ab 400 Meter über dem Meeresspiegel.
Das erleichtert den Anbau und ist einer der Hauptgründe für die große Verbreitung.
Brasilien baut nicht nur Unmengen an Kaffees in der Standard-Konsumqualität wie Brasil Santos an, sondern wartet auch mit vielen Kaffee-Spezialitäten auf, wie den edlen, gewaschenen Bahia Bohnen. Diese Sorten kommen jedoch kaum zu uns nach Europa, da diese hochwertigen Sorten meist im eigenen Land verbraucht werden. Schon allein für Kaffee-Genießer ist Brasilien daher eine Reise wert.


Weltspitze bei Erntemenge und Umsatz ist das Südamerikanische Land welches auch als Namensgeber fungiert. Wäre Kaffeeproduktion eine Sportart, Brasilien wäre mengenmäßig auf Platz eins – da kann man auf alle Fälle sagen; „Brasilien ist Weltmeister“, zumindest in der Rohkaffeeproduktion.
Im Jahr 2013 wurde auf über zwei Millionen Hektar Fläche Kaffee angebaut.
Dies waren zwar 12% weniger als 1970, jedoch immer noch gewaltig. Insgesamt wurden fast 3 Millionen Tonnen Kaffee geerntet, was mit großem Abstand Weltspitze ist. Durch die effizienteren Anbaumethoden und mit dem Einsatz von Düngemittel konnte der Ernteertrag seit 2000 um knapp 70% gesteigert werden.
Da Brasilien jedoch einen großen Anteil der Rohkaffees im eigenen Land belässt und nicht exportiert, ist man beim Export nur auf dem 2. Platz hinter Vietnam, das in den vergangenen Jahren enorm aufgeholt hat.
Die brasilianische Rohbohnenqualität ist jedoch deutlich besser als die vietnamesische, daher kann Brasilien fast das doppelte an Umsatz generieren – im Jahr 2012 immerhin 5,7 Mrd. USD. Außerdem steigt der Kaffeepreis seit Jahren.

Auch Fairtrade-Kaffee wird immer beliebter.
Fair gehandelter und angebauter Kaffee wird überall und auch in Brasilien immer beliebter. So waren es 2015 bereits 27 Kaffeeproduzenten (also Genossenschaften), die sich von Fairtrade zertifizieren ließen.
Kaffee ist nach wie vor das erfolgreichste Fairtrade Produkt. So wurden in 2013 weltweit auf über 1 Mio. Hektar Fairtrade-Kaffeepflanzen angebaut, auch hier kann man sagen „Brasilien ist Weltmeister“.
Für Deutschland ist brasilianischer Kaffee der wichtigste Importkaffee. Die Sorte „Brasil Santos“
und andere machen einen Importwert von über 1 Mrd. Euro aus.

Geschrieben wurde dieser Beitrag von Anja von espressissimo, da ihr eine Vorliebe für  Kaffee zu haben scheint, schaut doch einfach mal auf deren Seite rein.

Ab nach Brasilien!





Habt ihr Erfahrungen zu diesen Produkten oder wünscht euch eine bestimmte Ergänzung? Teilt sie mit uns!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre EMail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Share

Schreibe einen Kommentar