der Unterschied zwischen Arabica und Robusta

unterschied zwischen der kaffeesorte arabica und robusta

Die meistverbreiteten Bohnen sind hierzulande Arabica und Robusta doch was ist der Unterschied zwischen der Kaffeesorte Arabica und Robusta?

Die kleine Geschichte des Kaffees

Kaffee wurde ursprünglich im heutigen Äthiopien entdeckt, seinerzeit hieß das Königreich “Kaffa” und die Legende besagt, dass ein Hirte beobachtet habe wie lebhaft seine Ziegen wurden nachdem sie die Früchte eines bestimmten Baumes gegessen hatten.

“Versuch macht Kluch” muss er sich gedacht haben und so ist er auf den Gedanken gekommen die Früchte zu rösten, zu mahlen, mit heissem Wasser zu übergiessen und zu trinken…logisch oder? 😀

Wie dem auch sei – diese Neuentdeckung breitete sich im Folgenden im arabischen Raum aus und das Kaffeetrinken wurde Teil der Lebenskultur. Im 17. Jahrhundert brachten die Holländer die Kaffeebohnen nach Java und begründeten dort erste Plantagen, so kann man sagen, dass “Java Kaffee” seinen Ursprung eigentlich im Arabica Kaffee hat.

Nach Europa ist der Legende nach der Kaffee im großen Stil durch die Türken gekommen welche nach der 2. erfolglosen Belagerung Wiens um 1683 bei ihrem Rückzug ihren Kaffeevorrat zurück ließen.

Die Wiender Kaffeehauskultur kann somit zu den Vorreitern in Europa gezählt werden.

Doch was ist nun der Unterschied zwischen der Kaffeesorte Arabica und Robusta?

Ist Arabica seit langer Zeit in aller Munde und wohlbekannt, so ist der Robusta Kaffee eine Entdeckung der Neuzeit, also des 19. Jahrhunderts.

Zur besseren Übersicht versuchen wir die Unterschiede in einer Tabelle gegenüber zu stellen

 

Attribut

Geschmack und
Verwendung

Ernteanteil

Koffeingehalt
(normale Röstung)

Säureanteil

Resistenz gegen
Umwelteinflüsse

Reifezeit

Anbaugebiet
Höhenlage

Anbaugebiet
Breitengrad

Hauptanbaugebiet
Land

Erscheinungsbild
Frucht

Erscheinungsbild
Pflanze

Wuchshöhe

Erscheinungsbild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Produkteempfehlungen

Arabica

Edel, gefällig aromatisch –  Verwendung in Spitzenkaffees

ca. 70%

12 Milligramm Koffein pro Gramm Trockengewicht

geringer

empfindlich gegen
Umwelteinflüsse

9 – 11 Monate

Hochland, ideal über 1.000 Höhenmeter

zwischen dem 23. Grad nördlicher und 25. Grad südlicher Breite

Brasilien
Südamerika

rote Steinfrucht
geschwungene Furche auf Bohne

Strauch oder
Baum

bis ca. 5 Meter

Unterschied zwischen der Kaffeesorte Arabica und Robusta
Von Franz Eugen Köhler,Gemeinfrei
Erstellt zwischen 1883 und 1914

Robusta

Erdig, holzig, bitter, voll – Verwendung in Espresso

ca. 30%

25 Milligramm Koffein pro Gramm Trockengewicht

höher

gut: Hitze und Feuchtigkeit
schlecht: Kälte

6 Monate

Tief-/Flachland, ideal unter 700 Höhenmeter

10. Breitengrad (südlich und nördlich)

Vietnam
Südostasien

Gelb/Braune, runde Steinfrucht
gerade Furche auf Bohne

Strauch oder
Baum

bis ca. 8 Meter

Unterschied zwischen der Kaffeesorte Arabica und Robusta
CC BY-SA 3.0,
creative commons,
2005

Wie ihr seht liegt der Unterschied zwischen der Kaffeesorte Arabica und Robusta in fast jeden Detail, wenn man einmal davon absieht, dass es die gleiche Famile der Gewächse ist, wie es aber in Familien so üblich ist macht neben der Qualität des Anbaus auch die Mischung der verschiedenen Charaktere den Geschmack erst richtig fein.

Tastet euch doch am besten mal an eure liebsten zwei Bohnen ran und erstellt dann eure eigene Mischung.
Mit einer eigenen Kaffeemühle steht euch die Welt des Kaffeepulverlabors offen.

Wenn du noch auf der Suche nach einer guten Einsteiger Siebträger Maschine für unter 160 € bist solltest du dir auch mal diese Maschine hier ansehen:


Den Test dazu findest du hier

Share

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.